COMPACFOAM - Paneelrandverstärkung - Die Warme Kante für Sandwichelemente und Haustürfüllungen


Hoch wärmegedämmtes und formstabiles Dämmmaterial für die Randverstärkung von Sandwichelementen

 

Sandwichpaneele in hoch wärmegedämmten Fenster- und Fassadenkonstruktionen müssen neben entsprechenden Wärmedämmwerten auch über hohe Druckfestigkeiten im Randbereich verfügen, die der Belastung durch Glasleisten oder Glashalteprofilen dauerhaft widerstehen müssen.

Besonders bei Rahmenkonstruktionen mit Glasleisten treten sowohl mechanische als auch thermische Belastungen auf, die bei Einsatz von Klotzwerkzeugen temporär noch erhöht werden können.

 

Für solch hohe Beanspruchungen bietet COMPACFOAM formstabile und druckfeste Stäbe, die anhand der Vorgaben von Paneelstärke und Randbreite individuell zugeschnitten werden – und das innerhalb von 3 Werktagen.

 

Mit einem Wärmeleitwert von 0,0387 W/mK und einer Druckfestigkeit von 0,38 N/mm² erfüllt dieser Werkstoff nahezu alle Anforderungen für Anwendungen mit höchsten Wärmedämmeigenschaften. Wie bei modernen Isoliergläsern trägt auch bei Sandwichelementen die „warme Kante“ wesentlich zu optimalen U-Werten bei.

 

Die Beplankung kann sowohl mit lösungsmittelfreien Klebstoffen als auch mit zahlreichen am Markt befindlichen Klebebändern erfolgen.

Die geringe Wasseraufnahmefähigkeit von ca. 5 – 10 % (je nach Dichteklasse) gewährleistet im Gegensatz zu bisherigen Anwendungen die nötige Formstabilität und Frostbeständigkeit. COMPACFOAM ist hoch verdichtetes, sortenreines EPS (expandiertes Polystyrol) und verhält sich unter extremen Feuchte- und Temperaturbedingungen äußerst dimensionsstabil – eine Eigenschaft, die trotz wechselnder Klimabedingungen im Falzgrund von Fenster- und Fassadenkonstruktionen die erforderliche Maßhaltigkeit und Dauerhaftigkeit sichert.

 

Durch seine Sortenreinheit erfüllt das Material die Anforderungen an Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit im Bauwesen.

 

COMPACFOAM® ist auf allen Europäischen Märkten vertreten und die Materialeigenschaften sind von einschlägigen Prüfinstituten bestätigt.

Die Compacfoam GmbH setzt auf individuelle Kundenunterstützung, um das bestmögliche Material für den jeweiligen Anwendungsfall anzubieten. Durch erfahrene Anwendungstechniker werden zeitnah die gewünschten Materialformen auf Machbarkeit überprüft und die Produktionszeiten ermittelt.

10.03.2014

Compacfoam auf der Frontale Fensterbau 2014


Auch heuer ist COMPACFOAM auf der Frontale Fensterbau 2014 vertreten. Sie finden uns auf Stand Nr. 132, Halle 7. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

24.05.2013
New Building CF Wolkersdorf
New Building CF Wolkersdorf

Seit rund einem halben Jahr baut Compacfoam im Wirtschaftspark Wolkersdorf (Niederösterreich) ein neues Betriebsgebäude inklusive Produktionshalle.

Seit rund einem halben Jahr baut Compacfoam im Wirtschaftspark Wolkersdorf (Niederösterreich) ein neues Betriebsgebäude inklusive Produktionshalle. "Das rasante Unternehmenswachstum machte einen Neubau unbedingt notwendig", so Geschäftsführer Florian Nowy, "da wir mit den neuen Anlagen unsere Produktionskapazität im ersten Schritt verdreifachen können".

Der Umzug ins neue Gebäude ist für Ende Juni 2013 vorgesehen.

 

Die neue Adresse sowie Telefonnummer wird rechtzeitig bekanntgegeben.

24.05.2013

Compacfoam auf der MIT Europe Conference


Am 22. und 23. Mai 2013 fand in der Wirtschaftskammer Österreich die MIT Europe Conference 2013 unter der Beteiligung von COMPACFOAM statt.

Internationale Forscher, Unternehmer und Technologie-Expertern referierten zum Thema "Remaking Manufacturing". Im Mittelpunkt standen Vorträge diverser prominenter Experten vom MIT, dem bekannten Massachusetts Institute of Technology, welches mit der WKO eine Partnerschaft im Rahmen des Liaison Programm hat.

Neben den erwähnten Vorträgen konnten sich auserwählte österreichische Unternehmen den knapp 400 Besuchern präsentieren, darunter die COMPACFOAM GmbH, welche ihr innovative Material und die möglichen Anwendungen vorstellte.

 

Unter den interessierten Besuchern: Walter Koren Leiter der Aussenwirtschaft Austria der WKO, Karlheinz Töchterle, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Karl F. Koster, Präsident des MIT Industrial Liaison Programms und Christian Kesberg, Austrian Trade Commissioner in New York.

 

Foto: Compacfoam Mitarbeiter Michael Friembichler und Liaison-Programm-Präsident Karl F. Koster (v.l.n.r.)

 

01.02.2012

COMPACFOAM – die wärmebrückenfreie Montagelösung


 

Optimale Druckunterlage für Schwerlastbefestigungen an Fassaden mit Vollwärmeschutz

Die Befestigung von modernen Bauelementen an hoch wärmegedämmten Fassaden stellt sowohl für Planer als auch für Hersteller eine nicht unwesentliche Herausforderung dar; gilt es doch, statische Belastbarkeit mit den Anforderungen optimaler Wärmedämmung zu vereinbaren. Besonders die Montage von Sonnenschutzeinrichtungen wie Markisen, Fensterläden sowie die von auskragenden Lamellensystemen an Gebäuden mit Wärmedämmverbundsystem oder zweischaligem Mauerwerk erfordert druckfeste Unterlagen, die eine unmittelbare Ableitung der auftretenden Lasten ins Mauerwerk gewährleisten.


Gleiches gilt für die Anbindung von Wintergärten oder Terrassendächern an den vorhandenen Baukörper. COMPACFOAM hat für unterschiedliche Systeme einen Universalblock entwickelt, der sich stirnseitig an der Grundfläche der Befestigungselemente orientiert und vor Ort mit einfachstem Werkzeug auf die jeweilige Einbausituation zugeschnitten werden kann.  Mit einer solchen Montaglösung an Bord kann der Monteur kurzfristig und individuell reagieren, was eine Vereinfachung der Montage und somit einen deutlichen Zeitvorteil darstellt.

„Von Beginn an haben wir COMPACFOAM als punktuelle oder lineare Anwendung betrachtet. Bislang wurden für jedes Projekt individuelle Druckunterlagen angefertigt. Da die örtliche Situation nicht selten von der geplanten abweicht, mussten sich unsere Kunden dann mit Ausgleichsplatten behelfen. Damit war der Schritt zu einer universellen Länge vorgegeben, die wir mit Blick auf die Liefer- und Lageroptimierung an das Längenmaß der Europalette angepasst haben.“ erklärt Florian Nowy, Geschäftsführer und Entwickler von COMPACFOAM. Zu den Universalblöcken bietet das junge Unternehmen eine Sägelehre an, mit der der Monteur die Druckunterlagen vor Ort passgenau und rechtwinkelig zuschneiden kann.

Die Befestigung von Bauelementen unter Anwendung von COMPACFOAM kann mit zwei belastungsabhängigen Varianten erfolgen: Als Durchschraub- oder als Aufschraubmontage.

Bei der Durchschraubmontage dient COMPACFOAM als distanzhaltende Druckunterlage und leitet somit die Querkräfte in den Baukörper. Im Fall besonders hoher Lasten wie z.B. von Markisen, Kragarmsystemen oder Wartungsstegen können die Scherkräfte von COMPACFOAM unter Verwendung von Einpressdübeln kontrolliert aufgenommen und abgeleitet werden.

Für ausgewählte Markisensysteme liegen bereits konfektionierte Blöcke vor, deren Fräsungen das Lochbild der jeweiligen Konsole übernehmen.

Die Aufschraubmontage ist für mittlere Lastfälle die ideale und vor allem wärmebrückenfreie Anwendung. Dabei wird COMPACFOAM durch eine Stufenbohrung am Baukörper befestigt und dient als ausreißfeste Basis, an die dann Bauelemente wie Fenster- oder Schiebeläden, Beleuchtungseinrichtungen oder Werbetafeln geschraubt werden können.

Eine weitere Anwendung liegt in der bauphysikalisch korrekten Positionierung von Fenster- und Türelementen an einem
Gebäude mit Vollwärmeschutz. Hier dient COMPACFOAM als Konsole innerhalb der Dämmebene, über die das Element seine Vertikallasten in die Konstruktionsebene ableiten kann. Die Horizontallasten werden auf herkömmliche Art über Rahmenanker in den Baukörper geleitet. Damit steht dem Fensterbauer ein Material zur Verfügung, welches beste Wärmedämmung mit hoher Festigkeit vereint und eine fachgerechte Montage innerhalb der Dämmebene zulässt.

Seit der Markteinführung erreichen zunehmend neue Anfragen und Herausforderungen das junge Unternehmen, welches das gleichnamige Produkt mittlerweile in 6 verschiedenen Dichteklassen bis 15.000 kN/m² anbietet. Die Wärmeleitfähigkeit von COMPACFOAM reicht von 0,04 W/mK bis 0,09 W/mK; je nach geforderter Dichteklasse.

Die geringe Wasseraufnahmefähigkeit von ca. 5 – 10 % gewährleistet  eine hohe Form- und Frostbeständigkeit. Das duktile Materialverhalten, also die Bruchdehnung, liegt bei über 10% und erreicht somit einen schadensfreien Ausgleich von Unebenheiten des Untergrunds.

Durch den Leichtbaucharakter bietet sich COMPACFOAM auch als Ausbaumaterial für verschiedene Anwendungen an. Ob als formstabiler und druckfester Kern für Sandwichpaneele oder als furnierte Möbelbauplatte; dieser Werkstoff überzeugt in vielerlei Hinsicht alle am Bau beteiligten.

 

COMPACFOAM heißt alle Interessierten auf folgenden Fachmessen herzlich willkommen:

R + T 2012 (Stuttgart), Halle 7, Stand D95
Fensterbau frontale 2012 (Nürnberg), Halle 7, Stand 7-115
ecobuild 2012 (London), Austrian Pavilion, Stand S 510

 

Über COMPACFOAM:

COMPACFOAM ist als Europäische Marke registriert
Das Produkt COMPACFOAM ist durch Verfahrens und Anwendungspatente weltweit geschützt.
Die COMPACFOAM GmbH mit Sitz in Gerasdorf bei Wien beschäftigt derzeit über 20 Mitarbeiter.
Die COMPACFOAM GmbH ist an 2 weiteren Europäischen Standorten (Deutschland und Tschechische Republik)
mit 5 Mitarbeitern vertreten.

COMPACFOAM GmbH

Brünner Straße 241-243
GHI-Park Halle 1
A-2201 Gerasdorf bei Wien

Tel.: +43 (0)2246 50709
Fax: +43 (0) 2246 50709-11

Email: office@compacfoam.com
Internet: www.compacfoam.com

Pressekontakt:

Produktmanager Thomas Bednarz
Tel. + 49 (0) 2043 944 370
Mobil: +49 (0) 152 219 72 470
thomas.bednarz@compacfoam.com

Am Wiesenbusch 2, D-45966 Gladbeck

 

Fotos können auf Anfrage zugeschickt werden.

29.01.2012

COMPACFOAM ist zum österreichischen Staatspreis INNOVATION 2012 nominiert!


Presseinformation Januar 2012

COMPACFOAM GmbH für den österreichischen Staatspreis
für Innovation 2012
des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend nominiert!  

Die österreichische COMPACFOAM GmbH wurde für das Projekt  „diffusionsoffene konstruktive Fensterdämmprofile“ zur Erlangung des Staatspreises Innovation 2012 nominiert. Dieser wird vom österreichischen Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend jährlich vergeben. Das Unternehmen hat sich aus bundesweit 627 Einreichungen qualifiziert und befindet sich nun mit fünf anderen Unternehmen in der Endauswahl.


Die Verleihung des Staatspreises findet am 22. März 2012 in Wien statt. Nähere Informationen unter www.staatspreis.at.

 

COMPACFOAM® - DIE WAERMEBRUECKENFREIE MONTAGELOESUNG

Über COMPACFOAM®:

COMPACFOAM® ist als Europäische Marke registriert
Das Produkt COMPACFOAM® ist durch Verfahrens und Anwendungspatente weltweit geschützt.
Die Compacfoam GmbH mit Sitz in Gerasdorf bei Wien beschäftigt derzeit über 20 Mitarbeiter.
Die Compacfoam GmbH ist an 2 weiteren Europäischen Standorten (Deutschland und Tschechische Republik)
mit 5 Mitarbeitern vertreten.

 

Compacfoam GmbH

Brünner Straße 241-243
GHI-Park Halle 1
A-2201 Gerasdorf bei Wien

Tel.: +43 (0)2246 50709
Fax: +43 (0) 2246 50709-11

Email: office@compacfoam.com
Internet: www.compacfoam.com

Pressekontakt:

Produktmanager Thomas Bednarz
Tel. + 49 (0) 2043 944 370
Mobil: +49 (0) 152 219 72 470

thomas.bednarz@compacfoam.com

Am Wiesenbusch 2, D-45966 Gladbeck

Fotos können auf Anfrage zugeschickt werden.

 

INFORMATIONSPLICHT LT. ECG
UND MEDIENGESETZ
COMPACFOAM GMBH, Resselstraße 7-11, A -2120 Wolkersdorf im Weinviertel, TEL. +43 (0)2245 / 20 8 02, FAX DW 329
GESCHÄFTSZWECK: PRODUKTION UND VERTRIEB VON TECHNISCHEN KUNSTSTOFFEN / FIRMENBUCH-GERICHT: HANDELSGERICHT KORNEUBURG FN293805t / UID-NR. ATU63550614

EDITED BY N.E.S.P.I. | DESIGNED BY GOLIVER.INFO
EXIT
<<-
->>